Wo sind unsere Träume?


Treffend beschreibt es Joachim Hilbert, der Autor des Blogs ''leben-ohne-limit.com'' und empfiehlt:

''Die meisten von uns haben mehr, als man zum Leben braucht. Aber haben wir auch etwas, wofür es sich zu leben lohnt?''

''Mach keine Kompromisse. Sei dir selbst verpflichtet. Reserviere jeden Tag eine Stunde nur für dich. Oder einen Tag pro Woche. Mache dir diese Zeit selbst zum Geschenk. Auf diese Weise wirst du dich kennenlernen. So entwickelst du eine verlässliche Beziehung zu dir selbst.'' – Paul Ferrini

Er schreibt zur Frage; Was brauche ich, um glücklich zu sein?

Irgendwann spüren wir, dass wir unsere Träume nicht kaufen können. Das neue Auto verliert an Glanz und ein gut gefüllter Kleiderschrank garantiert auch kein sorgenfreies Erwachen. Ein bestimmter Lebensstandard hilft uns entspannter durch den Alltag zu kommen, stiftet aber keinen Sinn. Das was uns wichtig ist, was uns antreibt, das können nur wir selber heraus finden. Es geht weniger um Haben, sondern mehr um Handeln und Sein. Träume wollen gelebt und nicht besessen werden.

''Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.'' – John Ruskin

Leben wir unseren Traum?

Zu träumen, bedeutet nicht, naiv zu sein. Vielmehr gilt es, der eigenen Fantasie von Zeit zu Zeit freien Lauf zu lassen, um zu spüren, was uns begeistert. Und vor allem können sich Träume ändern. Wir brauchen Mußestunden, um wahrzunehmen, was uns fasziniert. Oder einengt. Wofür möchte ich meine Energie gerne einsetzen? Möchte ich meinen momentanen Traum weiter verfolgen? Ist es überhaupt mein Traum?

Wir Menschen neigen dazu, den äußeren Dingen viel Platz einzuräumen. Im Laufe des Lebens sammeln wir ein enormes Wissen an. Viele achten aber wenig auf sich selbst und kennen zwar die Ergebnisse des letzten Bundesligaspieltages können aber kaum sagen, wie Sie sich fühlen.

Oder wir erlauben uns nicht, den eigenen Wünschen zu folgen, weil wir denken, das sei zu egoistisch. Ich kann doch nicht machen was ich will! Warum nicht? Machen Sie lieber das, was andere für richtig halten?

Den eigenen Träumen zu folgen heisst nicht, dass auf einmal alles nur leicht ist und wir machen können, was wir wollen. Der Fehler ist vielmehr, dass wir dazu neigen, in Extremen zu denken. Warum sollte auf einmal ALLES besser sein? Und was heisst überhaupt besser?

Ist das Leben nicht eine Entdeckungsreise, in deren Verlauf wir immer wieder neu spüren, was für uns zählt?

Unser Urlaub wird auch nicht reicher, wenn wir jeden Tag hunderte von Kilometer abreißen, um möglichst viele Eindrücke zu sammeln. Irgendwann sind Sie satt und wissen immer weniger, was Sie wann und wo erlebt haben. Und schon gar nicht, was Sie dabei empfunden haben.

Dominik Riederer

Personalcoach

Aktuelle Einträge
Archiv

Copyright © 2020 Dominik Riederer