Down into the rabbit hole! Einblicke in die Epigenetik


Da ein Kampfkünstler durch das regelmässige Training von Körper, Geist und Seele (siehe express yourself #5) nicht an der Thematik ''Mind over matter'' vorbeikommt, und die Macht des bewussten Geistes über die Materie am lebendigen Beispiel erfährt, ist es naheliegend, dass die Schulung des Bewusstseins in jedem Coaching einen zentralen Platz haben muss.

Bruce Lipton befasst sich mit der Epigenetik, welche eine interessante Veranschaulichung bietet, wie der Geist* die Materie und sogar unsere Gene beeinflusst und welche Signale auf die persönlichkeitsstruktur wirken. Bruce Lipton wies nach, dass die persönliche Wahrnehmung und die Interpretation einer Situation einen direkten Einfluss auf unsere Zellen haben. Diese Erkenntnisse stellen die bisherige Erforschung der Genetik (Abstammung) auf den Kopf, da sie dem aktuellen Grundverständnis der Physik (von Isaac Newton) widersprechen.

Bruce Liptons Forschungen beinhalten die Nachweisbarkeit, dass sich unsere Zellen je nach Umfeld, welchem diese ausgesetzt sind, anders entwickeln. Seine Forschungen revolutionieren deshalb die bisherige Biologie und verbindet diese gar mit den spirituellen Lehren von geistigen Führern.

Seit der Quantenphysik wissen wir, dass alles um uns herum und in uns Energie ist und sich als Wellen wie elektrischer Strom bewegt. Bei der Interaktion zwischen Menschen kennen wir den Ausdruck ''Good Vibrations'' or ''Bad Vibs''. Alles ist Schwingung und wir funktionieren nach dem Sender-Empfänger-Prinzip. So wie wir in den Wald hineinrufen, so tönt es heraus. Bruce Lipton wies also nach, dass die Signale des Umfeldes und somit unsere Wahrnehmung und Auswertung dieser Signale direkten Einfluss auf unsere Biologie haben. Seine weiteren Forschungen bestätigten, dass wir in den ersten 6 Jahren durch unser Umfeld massiv und unbewusst beeinflusst oder geprägt werden und im Erwachsenenalter unser Handeln nach diesen Prägungen ablaufen. Alles völlig unbewusst!

Rund 95 % unseres Handelns läuft unbewusst ab. Sprich, nach diesen Prägungen des Umfeldes und nach unserer Konditionierung in der Vergangenheit. Nur gerade mal 5 % führen wir bewusst aus! Sprich, mit unserem Intellekt, welcher rein der Problemlösung dient.

Das Unterbewusstsein lernt durch regelmässige Wiederholung. Dass Bewusstsein durch bewusstes lernen. Dies kann sowohl positive wie negative Folgen haben. Man kennt dies als den Placebo-Effekt und den Nocebo-Effekt. wir wissen, dass rund 70 % der gedanken aus desturktiven und negativen Glaubenssätzen und interpretationen bestehen, was sich gemäss den Forschungsergebnissen unweigerlich auch negativ auf unsere Biologie auswirkt und unseren Körper, unseren Geist und unsere Seele krank machen können. Also, sollten wir uns auf lösungsorinetierte Gedanken konzentrieren, was sich positiv auf unsere Biologie auswirken kann.

Was wir glauben bestimmt unser Schicksal. Oder; es geschehe nach deinem Glauben. Das Mentalcoaching und die Psychologie setzen genau hier an.

Dr. Bruce Lipton empfiehlt als möglicher Lösungsansatz, sich selbst-bewusst zu werden. Denn, je mehr man sich den Gedanken und dem eigenen Wesen widmet, kann man den Verstand kontrollieren lernen und negative Glaubenssätze auflösen und kontinuierlich in lösungsorientierte Gedanken umwandeln und so eine Verbesserung der Lebensumstände erwirken.

Bruce Lipton gibt dazu aber noch einen wichtigen Hinweis; da nur 5 % unserer Wahrnehmung bewusst erfolgt, ist es schwierig nur mit positivem Denken zu arbeiten. Denn, kontrolliert werden wir wie erwähnt von den 95 % unbewussten Prägungen und Glaubenssätzen.

So empfiehlt er, sich in der Achtsamkeit zu schulen, dadurch die bewusste Wahrnehmung zu steigern. Insbesondere aber nach Harmonie zu streben. Denn, die Natur basiert auf Harmonie. Die Natur ist im Gleichgewicht, was auch in Harmonie bedeutet.

In der Jahrtausende alten Traditionellen Chinesischen Medizin ist Gesundheit gleichbedeutend mit der Fähigkeit des Menschen, seine innere Harmonie zu erhalten. Die innere Harmonie findet sich im Gleichgewicht von Yin und Yang. Überwiegt das eine, ist das Gleichgewicht gestört. Harmonie und Gleichgewicht hängen vom gleichmässigen Fluss des Qi, des Ursprungs aller Energie, ab. Das Qi fliesst entlang den Meridianen (Energieleitbahnen) und verbindet die inneren Organe des Körpers miteinander.

Die Lösung: Im wesentlichen kann jeder Mensch beginnen, harmonischer und ausgeglichender zu leben. Nicht jeder muss sich gleich auf die Yoga-Matte begeben oder beginnen Kampfkunst zu praktizieren. Vielmehr reicht es, wenn man sich bewusst mit sich selbst beginnt zu beschäftigen. In sich hineinhört und an den Glaubenssätzen, welche hinter dem unbewussten Handeln stecken, zu arbeiten beginnt.

Zum wesentlichen Teil gelingt dies insbesondere durch Achtsamkeit und die Reduktion oder Regulierung von Stressfaktoren. Denn, Stress sorgt für die Ausschüttung von Stresshormonen und die starke Durchblutung von Armen und Beinen. Prinzip Fight or Flight!

Was in der Notsituation von Vorteil ist, wird über den anhaltenden Stresszustand Zum Nachteil. Denn, die Durchblutung von Gliedmassen beeinträchtigt die Durchblutung der lebenswichtigen organe. Diese Durchblutung wird auf ein Minimum beschränkt, was sich auf den Energiefluss auswirkt. Stockende Energie führt langfristig zu Disharmonie und im schlimmsten Fall zu Krankheit.

Die Epigenetik steckt noch in den Kinderschuhen, setzt sich aber immer mehr durch und wird hoffentlich auch bald in die Schulbildung integriert. Schön ist, dass die Einwirkungen auf die körperliche- und seelische Gesundheit vermehrt in den Fokus der Allgemeinheit rückt, denn Gesundheit, Harmonie und Wohlergehen der Gemeinschaft war immer schon eine Zentrale Frage der Menschheit und soll es auch wieder werden!

Ihre Gedanken und Erfahrungen interessieren mich. Schreiben Sie mir bitte auf email@resilienzprogramme.com

Dominik Riederer

Personalcoach

Aktuelle Einträge
Archiv

Copyright © 2020 Dominik Riederer